Jede*r für sich und trotzdem gemeinsam, denken wir an…

alle Menschen, von denen wir uns im zweiten Halbjahr 2020, und darüber hinaus, haben verabschieden müssen.

Manchmal waren die Abschiede unter den Pandemiebestimmungen ganz besonders schmerzlich. Aus diesem Anlass, laden wir Sie sehr herzlich zu einem gemeinsamen Erinnern ein und „kommen zu Ihnen nach Hause“. Gemeinsamkeit in einer Form zu leben - die uns in der Zeit dieser Pandemie ermöglicht, unserer Verbundenheit Ausdruck zu geben - fordert von uns und ermöglicht uns auch neue Wege.


So überträgt Oeins aus dem Vestibül der Lambertikirche, direkt aus der Stadtmitte, die Gedenkstunde und ermöglicht uns, jede*r für sich und trotzdem gemeinsam, ein Innehalten und ein gemeinsames Erinnern.

 

Der Link für den Mitschnitt der Live-Übertragung wird in Kürze hier bereitgestellt.

 

Ablauf

Musik Oyfn Pripetchik - Jüdisches Klezmer Lied

Begrüßung 

Musik Thema aus "Die Moldau" - Friedrich Smetana

Text „Der Brückenbauer“

Musik Somewhere Over The Rainbow - Jazz-Ballade


Die Namen der Verstorbenen werden gelesen.

Musik Pavane - Gabriel Faure

Text „Ich wünsche Dir“

Lied “Von Guten Mächten“ - Dietrich Bonhoeffer

Segen „Der Segen der Trauernden“

Musik My Way - Francois Revaux

Schreiben Sie uns

Ihr Weg zu uns